flexible grundschule

 Schüler im ersten, zweiten oder dritten Schulbesuchsjahr besuchen die flexible Eingangsstufe einer jahrgangs-gemischten Klasse. 

 

Die Klassenschülerzahl ist grundsätzlich auf 25 Kinder begrenzt.

 

Lernen in altersgemischten Gruppen fördert neben der Entwicklung der Sozialkompetenz auch den Erwerb kognitiver Kompetenzen. 

 

Manche Schulanfänger können bereits lesen und benötigen keinen Lehrgang hierzu; sie wollen gleich durch anspruchsvollere Aufgaben gefordert werden und mit schulerfahrenen Kindern lernen. 

 

Andererseits befinden sich unter den Kindern des zweiten Schulbesuchsjahres auch immer solche, die noch Unterstützungsbedarf in grundlegenden Kenntnissen und Fertigkeiten haben. 

 

Manche Kinder brauchen für den Erwerb der Lerninhalte auch noch ein drittes Schulbesuchsjahr, das aber in der flexiblen Grundschule nicht als Wiederholung zählt.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.